17 Ziele – EINE Zukunft

Ephraim und das Lamm (c) Neue Visionen
Ephraim und das Lamm (c) Neue Visionen

Das Filmprogramm zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung

Armut, Hunger, Flucht, Migration und Klimawandel sind Themen, die uns alle etwas angehen. Was kann unser Beitrag zum Klimaschutz, zu fairen Standards in der Arbeitswelt und gegen Hunger und Armut sein? Überzeugt davon, dass sich die globalen Herausforderungen nur gemeinsam lösen lassen, haben alle Staaten der Erde einen Welt-Zukunfts-Vertrag geschlossen: Die Agenda 2030. Die 17 Ziele halten fest, welche Veränderungen notwendig sind, damit ein gutes Leben für alle Menschen möglich ist und Kinder und Jugendlichen von heute im Jahr 2030 in einer nachhaltigen, gerechten Welt leben können.

Im Rahmen der SchulKinoWochen Berlin werden 3 Filme aus dem Programm zu 3 verschiedenen Zielen der Agenda gezeigt: NOMADEN DES HIMMELS, EPHRAIM UND DAS LAMM , ENKLAVE.

Zu den Filmen des Programms steht Ihnen Unterrichtsmaterial (Filmheft und Medienpaket inkl. Präsentation mit integrierten, offline-abspielbaren Filmausschnitten) zur Verfügung. Darüber hinaus können Referent*innen aus dem Programm Bildung trifft Entwicklung zur Vor- und Nachbereitung der Filme in den Unterricht eingeladen werden. Sie bringen eigene Erfahrungen mit globalen Zusammenhängen mit und vermitteln diese durch lebendige und vielfältige Methoden. Weitere Informationen: www.bildung-trifft-entwicklung.de

 

Auftaktveranstaltung des Filmprogramms – Filmvorführung mit anschließendem Filmgespräch

Mittwoch, 22. November 2017 von 10.00 – 12.30 Uhr
Cinemaxx am Potsdamer Platz I Potsdamer Straße 5 I 10785 Berlin
EPHRAIM UND DAS LAMM von Yared Zeleke, 90min

Mit den Gästen

  • Gunther Beger, Abteilungsleiter Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
  • Peter Renner von der Hilfsorganisation MENSCHEN FÜR MENSCHEN (gegründet von Karlheinz Böhm)

 

Ein Angebot von VISION KINO – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz  in Kooperation mit Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).