Eröffnung der SchulKinoWochen Berlin am 16. November 2018

WILDES HERZ von Charly Hübner und Sebastian Schultz
Freitag, 16. November 2018 um 10:00 Uhr in der Passage Neukölln

Zur feierlichen Eröffnung der 15. SchulKinoWochen Berlin werden der Dokumentarfilm und seine gesellschafts-politische Relevanz großgeschrieben. Im Anschluss an die Vorführung von WILDES HERZ sind Produzent und Co-Regisseur Sebastian Schultz und Regisseur Charly Hübner (angefragt) zu Gast im Kino und sprechen mit den anwesenden Schulklassen über ihren Film, Dokumentarfilmformate und künstlerische Freiheit.

Wildes Herz
Dokumentarfilm, Deutschland 2018, Regie: Charly Hübner, Sebastian Schultz, 90 min, ab Klasse 9

Der Dokumentarfilm WILDES HERZ begleitet die Band „Feine Sahne Fischfilet“ auf ihrer Tour durch Mecklenburg-Vorpommern, mit der sie den Zusammenhalt gegen Rechtsextremismus und Rassismus stärken wollen. Die Band, allen voran ihr Frontmann „Monchi“, vereint dabei beeindruckende Zivilcourage, Humanismus, Heimatliebe und streitbaren politischen Aktivismus. In einer Mischung aus Künstlerporträt, Musikfilm und gesellschafts-politischer Bestandsaufnahme kommen dabei immer wieder zentrale Fragen auf: Wie dehnbar ist das Recht auf freie Meinungsäußerung? Wie politisch kann Musik sein? Und welche Formen, Möglichkeiten und Grenzen haben zivilcouragiertes Handeln und politischer Aktivismus in unserer heutigen Zeit?

Anmeldungen telefonisch unter 030-23 55 62 18 oder ab 16. August 2018 über die Webseite.