Das Filmprogramm zum Wissenschaftsjahr 2019 – Künstliche Intelligenz

Wall-E (c) The Walt Disney Company
Disney/PIXAR’s animated feature, “Wall•E” is the story of one robot’s comic adventures as he chases his dream across the galaxy.

Die Roboter kommen näher: Künstliche Intelligenz revolutioniert die Welt der Technik und krempelt große Teile des Arbeits- und Wirtschaftslebens um. Sie wirft auch Fragen nach ethischen Standards auf: Welche Aufgaben dürfen Pflegeroboter übernehmen? Wer trägt die Verantwortung, wenn autonome Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen unterwegs sind? Letztendlich geht es auch um uns Menschen. Wir müssen unsere Rolle in einer technisch veränderten Welt neu definieren.

Das Wissenschaftsjahr 2019 widmet sich der Künstlichen Intelligenz mit ihren vielen Facetten und mindestens ebenso vielen spannenden Fragen: Wie lernen Maschinen? Haben sie eigene Rechte? Warum ist die Mensch-Maschine-Kommunikation so kompliziert? Woher kommt das Unbehagen, sich mit menschenähnlichen Robotern zu unterhalten?

Das Filmprogramm zum Wissenschaftsjahr gibt Kindern und Jugendlichen Denkanstöße zu diesen elementaren Fragen des 21. Jahrhunderts und macht sie bekannt mit einigen denkenden Maschinen, die in der Filmgeschichte unvergessen bleiben.


FILME AUS DEM PROGRAMM

WALL-E – DER LETZTE RÄUMT DIE ERDE AUF – ab Klasse 3

Wall-E (c) The Walt Disney Company

Animationsfilm, USA 2008, Regie: Andrew Stanton, 98 min

Künstliche Intelligenz und Konsumkultur im Science-Fiction-Format: Die Menschen haben die Erde erst ruiniert und dann verlassen. Wall•E, eine autonom arbeitende Müllpresse, räumt den Planeten seit 700 Jahren auf, ohne dabei so recht voranzukommen. Dann taucht ein Robotermädchen namens Eve auf, um herauszufinden, ob es wieder biologisches Leben auf der Erde gibt. Wall•E ist hin und weg und verliebt sich sofort. Er reist mit ihr auf das Riesenraumschiff, auf das die Menschen sich zurückgezogen haben. Umsorgt von Robotern aller Art sind sie fett und willenlos geworden. Aber Wall•E und eine kleine Pflanze bringen Bewegung in die degenerierte Gesellschaft: Der Kapitän möchte zurück zur Erde! Sein Bordcomputer Otto versucht das zu verhindern.

Mit Forschergespräch:

  • Am Donnerstag, 14. November 2019 um 9.30 Uhr ist Fachexperte Prof. Dr. Florian Koch, HTW Berlin zu Gast im Kino UNION.
  • Am Donnerstag, 21. November 2019 um 10.00 Uhr ist Fachexperte Prof. Dr. Hans-Dieter Burkhard (angefragt), HU Berlin zu Gast im Kino im Planetarium.

HI, AI – ab Klasse 9

Hi, Ai (c) Rise and Shine Cinema

Dokumentarfilm, Deutschland 2019, Regie: Isa Willinger, 85 min

Erobern bald humanoide, selbstlernende Roboter die Welt? Ein Mann reist im Wohnmobil durch eine einsame Landschaft. An seiner Seite: eine blonde Roboterfrau, die behauptet ihn zu lieben. Eine japanische Familie hat für die Oma, die oft alleine ist, einen elektronischen Gefährten angeschafft. Mensch und Maschine reden mitunter aneinander vorbei, aber alle haben Spaß dabei. In den teils amüsanten, teils beklemmenden Szenen aus Isa Willingers Dokumentarfilm herrscht eine sonderbare Atmosphäre. Man spürt, dass etwas Neues beginnt. Eine Spezies künstlicher Wesen, dem Menschen ähnlich und doch ganz anders, erobert die Welt. Aber selbst die Forscher*innen scheinen noch nicht zu wissen, wohin uns diese Reise führt.

Mit Forschergespräch:

  • am Freitag, 22. November 2019 um 10.00 Uhr im Kino im Planetarium.

BLADE RUNNER – ab Klasse 11

BLADE RUNNER, Sean Young, 1982. © Warner Bros/courtesy EverettCollection/picture alliance

Spielfilm, USA/Hong Kong 1982/2007, Regie: Ridley Scott, 113 min

Die Welt des Jahres 2019 aus der Sicht von 1982… ist nicht gerade ein paradiesischer Ort. Im Großstadtmoloch von Los Angeles herrschen Schmutz und Elend. Die Wohlhabenden leben in Weltraumkolonien, wo ihnen künstliche Menschen als billige Hilfskräfte dienen. Vier dieser sogenannten Replikanten sind mit einem gekaperten Raumschiff entkommen und verstecken sich in L.A.. Sie zu finden und zu zerstören ist der Job des abgehalfterten Replikantenjägers Rick Deckard. Er geht zunächst unmotiviert und scheinbar gefühllos ans Werk. Doch als er sich in die Replikantin Rachel verliebt, wachsen allmählich seine Zweifel: an der Richtigkeit seines Handelns, an der Zweiteilung der Welt in echte und künstliche Wesen und an seiner eigenen Identität. (c) Foto: BLADE RUNNER, Sean Young, 1982. © Warner Bros/courtesy EverettCollection/picture alliance

Mit Forschergespräch:

  • am Mittwoch, 20. November 2019 um 10.00 Uhr mit Dr. Andrea Knaut, Leiterin des Turing-Bus-Projekts der Gesellschaft für Informatik (GI) und der Open Knowledge Foundation (OKF) im delphi LUX.

Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Sie tragen als zentrales Instrument der Wissenschaftskommunikation Forschung in die Öffentlichkeit und unterstützen den Dialog zwischen Forschung und Gesellschaft.