Schau auf die Welt – KUKI-Dokumentarfilmprogramm

Wolta (c) interfilm

Dokumentarfilmprogramm ab 10 Jahren

Die Protagonist*innen in diesem Dokumentarfilmprogramm haben große Träume. Während Zuzia davon träumt, akrobatische Figuren auf dem Rücken eines Pferdes zu machen, will Si-G auf den großen Bühnen dieser Welt stehen. Safia sehnt sich nach Frieden und Sils und Merlijn wollen eigentlich nur wissen, welche Träume man woanders hat. Derweil wünschen sich andere Kinder nur ein bisschen Aufmerksamkeit. All diese Filme zeigen uns, dass es sich immer lohnt, seine Träume nicht aus den Augen zu verlieren, um sie wahr werden zu lassen.

Hello Salaam
Niederlande 2017, Regie: Kim Brand, 15 min
Sils und Merlijns Mütter sind freiwillige Helferinnen in einem Camp für Geflüchtete in Lesbos, Griechenland. Sie wollen mehr über die Arbeit ihrer Mütter erfahren und selbst mithelfen. Bei einem erneuten Einsatz dürfen sie mit auf die Insel reisen und erfahren am eigenen Leib, wie sich das Leben in so einem Camp anfühlt und wie man sich verständigen kann auch ohne die gleiche Sprache zu sprechen.

Wolta
Polen 2017, Regie: Monika Kotecka/Karolina Poryzala, 14 min
Die zwölfjährige Zuzia liebt Pferde und Akrobatik. Welches Hobby käme ihr da gelegener, als das Voltigieren? Doch damit die Hebefigur problemlos absolviert werden kann, müssen Pferde und Menschen ein langes, schweres Training hinter sich bringen. Wird sich all die Mühe für Zuzia lohnen.

La Pureza
Spanien 2018, Regie: Pedro Vikingo, 5 min
Die Geschichten dieser fünf Kinder sind so individuell wie die Kinder selbst und doch haben sie etwas gemeinsam: Sie alle wussten schon früh, dass ihr biologisches Geschlecht nicht mit ihrem sozialen übereinstimmt. Wie schön es sich anfühlt, seine eigene Identität zu finden und welche Rolle dabei Namen spielen, zeigt uns diese Dokumentation.

Si-G
Belgien 2017, Regie: Frederike Migom, 15 min
Si-G ist dreizehn und Rapperin. Gemeinsam mit ihrem Vater und ihrer Schwester lebt sie in einer kleinen Wohnung im Brüsseler Stadtteil Molenbeek. Ihr Traum vom Erfolg nimmt Form an, als der Rapper Zwangere Guy sich mit ihr in Verbindung setzt, um gemeinsam ein Musikvideo zu drehen.

Safia’s Zomer
Niederlande 2017, Regie: Els van Driel, 15 min
Genug gewartet! Safia fühlt sich, als hätte sie ihr Leben lang nur gewartet. Damals in Libyen auf das Ende des Krieges. Und jetzt, in den Niederlanden auf einen positiven Asylbescheid. Soll sie nun warten, bis die Sommerferien vorbei sind? Sie lässt das Warten sein und fährt stattdessen in ein Sommercamp.

Luister
Niederlande 2017, Regie: Astrid Bussink, 15 min
Manchmal braucht man nur einen guten Zuhörer, um seinen Kummer loszuwerden. Die Telefonseelsorge hat für jedes Kind ein offenes Ohr. Aber kann man sich einfach so vor jemandem öffnen, den man gar nicht kennt? Die Telefongespräche beruhen auf echten Telefonaten, die nachgesprochen wurden.

Mi          21.11.    09:30    Schau auf die Welt. Dokumentarfilmprogramm ab 10
Do          22.11.    10:00    Schau auf die Welt. Dokumentarfilmprogramm ab 10
So          25.11.    11:00    Schau auf die Welt. Dokumentarfilmprogramm ab 10

Anmeldung für diese Vorstellungen bitte per Mail an info@kuki-berlin.com oder per Fax an 030-577 06 31 19.