Supa Modo

Supa Modo (c) OneFineDayFilms

Spielfilm, Deutschland/Kenia 2018, Regie: Likarion Wainaina, 74 min, ab Klasse 4

Ein Film über den großen Wunsch einer Superheldin, einen eigenen Film zu drehen

Wenn Jo mit einem „Stopp“ alle Menschen in ihrer Bewegung einfrieren und Salzstreuer mit bloßen Gedanken über den Tisch kreisen lassen kann, dann kann sie doch bestimmt auch fliegen. Wie die Superhelden auf den Filmplakaten in ihrem Kinderzimmer! Oder sind das nur Tricks ihrer großen Schwester, um ihre todkranke Schwester glücklich zu machen? Jos Mutter wäre es lieber, sie verbringe ihre letzten Tage in Ruhe zu Hause. Aber die große Schwester merkt, dass es Jo viel besser geht, wenn sie etwas erlebt und ihre Freund*innen treffen kann. Sie soll die wertvolle letzte Zeit ihres Lebens glücklich sein! Deshalb tut ihre große Schwester alles dafür, um Jos Superkräfte real zu machen. Und sie animiert das ganze Dorf, um Jo ihren größten Wunsch zu erfüllen: Einen eigenen Superhelden-Film drehen!

SUPA MODO ist ein Film über das Filmemachen. Er zeigt die Leidenschaft, die hinter einem jeden Film steckt genauso wie die einzelnen Produktionsschritte von der ersten Idee bis zum letzten Drehtag. Besonders erfahrbar wird dabei, dass beim Film die unterschiedlichen Talente, Fähigkeiten und Eigenschaften von einer ganzen Gemeinschaft gebraucht werden. Wir können alle Unterschiedliches gut und Anderes noch besser. Mit den fantasievollen, bunten Bildern werden offene Räume geschaffen für die ganz eigenen Vorstellungskräfte und Imaginationen. Und sind das nicht alles auch irgendwie Superkräfte? Obwohl von Anfang an klar ist, dass Jo sterben muss und auch ihrer Sorge und Trauer darüber genug Platz eingeräumt wird, bleibt der Film immer lebensfroh. SUPA MODO feiert jeden einzelnen Moment, in dem wir glücklich sind!

Im Film wie im Filmgespräch dreht sich alles um Superheld*innen und das Filmemachen. Die einmalige Veranstaltung findet mit deutscher Live-Einsprache und anschließendem Filmgespräch statt. Gesamtlänge der Veranstaltung: 120 Minuten.

Der Film entstand im Rahmen von FilmAfrica!, einem Projekt von DW Akademie, BMZ und One Fine Day Films, der Produktionsfirma von Regisseur Tom Tykwer zur Unterstützung afrikanischer Filmemacher*innen.

Begleitamterial zum Film:

Unterrichtsmaterial

KinoWochentagDatumUhrzeitFilmExtrazu Gastzur Anmeldung
Kant Kino - CharlottenburgDi27.11.10:00Supa ModoMit Filmgesprächzur Anmeldung

OmU Original mit Untertiteln
Mit Filmgespräch Mit Gast Mit Workshop
Mit Kinoseminar der Bundeszentrale für politische Bildung