Vom Stummfilm zum Tonfilm

Der Schuss im Tonfilmatelier (c) Deutsche Kinemathek


Kostenlose Themenführung im Museum für Film und Fernsehen

Ab Klasse 6

Ton und Musik sind heutzutage beim Film nicht mehr wegzudenken. Die Innovation des Tonfilms in den 1920er Jahren ermöglichte für das Publikum eine neue Dimension des Kinoerlebnisses. Doch bereits in der Stummfilmzeit sprachen die bewegten Bilder und Musiker*innen machten den Kinobesuch zum besonderen Erlebnis. Die Führung erzählt vom tönenden Stummfilm, dank Filmerzähler*innen und virtuosen Live-Musiker*innen, von der Bedeutung des Tonfilms für die Filmbranche und das Publikum, aber auch von den Herausforderungen für die damaligen Crews am Filmset. Der thematische Rundgang führt durch die Ständige Ausstellung des Museums für Film und Fernsehen ermöglicht dabei Einblicke in die deutsche Filmgeschichte sowie die Bedeutung von Ton und Musik für das frühe Kino.

Anmeldung: telefonisch an 030 – 23 55 62 18 oder per Mail an berlin@schulkinowochen.de

Ein Angebot in Kooperation mit der