Das Gewerk Drehbuch: Drehbuchszenen analysieren und schreiben

Lehrkräftefortbildung (c) SchulKinoWochen Berlin
Lehrkräftefortbildung (c) SchulKinoWochen Berlin

Die Arbeit an einem Film beginnt beim Drehbuch. Die ganztägige Fortbildung widmet sich dem Gewerk Drehbuch und bereitet Lehrkräfte darauf vor, mit ihren Schüler*innen Drehbuchszenen bestehender Filmen zu analysieren sowie selbst eigene Drehbuchszenen zu entwickeln und zu schreiben.

Im ersten Teil der Fortbildung wird den Teilnehmenden der Aufbau und die Konstruktion eines Drehbuchs anhand eines aktuellen Kinofilms nahegebracht. Dabei werden die Lehrkräfte die 3-Akt-Struktur und das 8-Sequenzen-Modell kennenlernen, Funktionen der Dramaturgie untersuchen sowie Szenen gemeinschaftlich lesen und lernen, deren Aufbau unter dem Aspekt des dramatischen Erzählens zu erkennen und zu analysieren. Gemeinsam betrachtet werden dabei u.a. Erzählperspektiven, Konfliktgestaltung und Figurenführung. Dazu werden passende Filmbeispiele gesehen.

Im zweiten Teil wird schließlich in die Praxis eingetaucht. Die Teilnehmer*innen schreiben jeweils eigene Szenen, die in der Gruppe konstruktiv besprochen werden – in Bezug auf das, was die Szene transportiert und was sie noch transportieren könnte – wo also die Schwächen, vor allem aber die Stärken der jeweiligen Szene sind und wie sie ausgebaut werden könnten. Auch das Thema „Feedback“ als wichtiger Bestandteil der Arbeit des Drehbuchschreibens wird besprochen und praktisch angewandt.

Referentin: Friederike Jehn (geboren 1977 in Fulda) studierte an der Universität zu Köln Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft und Germanistik, bevor sie 1999 ihr Studium im Bereich Regie und Drehbuch an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg begann. 2005 erhielt sie für ihren 45-minütigen Spielfilm FLIEHENDES LAND den Diplomabschluss im Fachbereich Szenische Regie und lebt seitdem als freie Autorin und Regisseurin in Berlin. Sie war Gastdozentin an der Filmakademie Baden-Württemberg im Bereich Drehbuch und bei „Raindance Berlin“ für den Bereich Regie. Ihr Debütfilm WEITERTANZEN gewann den Eastman Förderpreis bei den Hofer Filmtagen und die deutsch-schweizerische Koproduktion DRAUSSEN IST SOMMER feierte ihre Premiere beim Internationalen Filmfestival San Sebastian.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung.


Referent*innen: Friederike Jehn, Regisseurin und Drehbuchautorin
Termin: Donnerstag, 22. September, 9.00 – 17.00 Uhr
Zielgruppe: Lehrkräfte der Sekundarstufe I und II
Ort: Bundeszentrale für politische Bildung, Friedrichstraße 50, 10117 Berlin-Mitte
TN: max. 15 Personen
Anmeldung: www.fortbildung-regional.de / VA-Nr. 22.2-108328